zur Museumsübersicht

PASSION UND KREUZIGUNG

Sonderausstellung zur Karfreitagsprozession im Felix-Müller-Museum

vom 25. Februar bis 8. April 2018

 

 

Anlässlich des 350. Jahrestags der Karfreitagsprozession in Neunkirchen zeigt das Felix-Müller-Museum aus seinen reichen Beständen und ergänzt durch Leihgaben unter der Überschrift PASSION UND KREUZIGUNG eine Sonderausstellung.

 

Kruzifixe und Darstellungen der Passion sind ein Schwerpunkt im Schaffen Felix Müllers – beginnend schon in seinen jungen Jahren. So können wir Werke aus allen Schaffensperioden zeigen. Ein Schwerpunkt der Ausstellung sind seine Kreuzwegdarstellungen. Es sind Leidenswege im mehrfachen Sinn, denn seine früheste Arbeit zu diesem Thema aus dem Jahre 1932 – der Kreuzweg für das Kirchlein in Spielberg im Bayerischen Wald - wurde in den Jahren des Nationalsozialismus diffamiert, zerhackt und verbrannt – alle 14 Tafeln. Und von einem weiteren Kreuzweg für St. Marien Langenzenn existieren nur noch zwei Stationen und ein Fragment; der Rest ist derzeit verschollen.

 

Die Ausstellung wird am Sonntag, dem 25. Februar 2018, um 15:00 Uhr eröffnet und dauert bis zum 8. April. Das Museum ist immer sonntags von 15:00 bis 17:00 Uhr geöffnet; Führungen sind jederzeit nach telefonischer Vereinbarung unter 09134/1837 möglich.


Kontakt
Felix-Müller-Museum Neunkirchen a.Br.
Anton-von-Rotenhan-Str.2 (Zehntplatz)
91077 Neunkirchen am Brand

Postadresse:
Klosterhof 2-4
91077 Neunkirchen am Brand
Peter Lichtenberger (Museumsbeauftragter)

Tel. 09134/ 18 37 (Museumsbeauftragter privat)
Tel. 09134/ 90 80 42 (Museum)
Tel: 09134/ 705-13 (Sekretariat Rathaus)
Fax: 705-80 (Rathaus)

e-mail: FMM@neunkirchen-am-brand.de
http://www.neunkirchen-am-brand.de/museen/felixmuellermuseum
Öffnungszeiten
Sonntag von 15.00-17.00 Uhr

Gruppen und Besucher von außerhalb nach Vereinbarung